Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Wir beraten Sie, was Sie im Urlaub in Meck-Pomm machen können: urlaubs-beratung.de

 
Freizeittipps für Ihren Urlaub
in Mecklenburg

Bei den jeweiligen Seiten für einzelne Städte finden Sie Ausflugstipps, die sich jeweils auf diese Stadt oder Region beziehen. Hier auf dieser Seite schlagen wir Ihnen allgemein einige Freizeitbeschäftigungen vor für Ihren Urlaub in Mecklenburg.

Urlaub in Mecklenburg ist vor allem ganz viel Relaxen, Entspannen in herrlicher Natur, Wassertourismus, Radfahren etc.
Es gibt aber auch sehr viel Kultur: Museen und alte Schlösser und viele Veranstaltungen, wie Musik-Festivals oder Traditionsfeste.

Wir wollen einige Möglichkeiten beleuchten

.Wassertourismus in jeder Form ist natürlich das Wichtigste. Mecklenburg verfügt über eine riesige Zahl von kleineren und grösseren Seen und Teichen, viele sind miteinander verbunden. Die Wasserqualität ist durchweg gut bis sehr gut, aber es gibt Unterschiede: Sichtweiten z.B. von 4 m sind auch hier eher selten. Sie finden solche glasklaren Gewässer übrigens gelegentlich ganz unvermutet: Relativ klein, oft nur vielleicht ein Hektar gross und ohne offizielle Badestelle - eben echte Geheimtipps. Hier ist es interessant zu schnorcheln (denn die Seen sind meist fischreich) oder ungestört am Ufer zu liegen: Da die meisten Seen gut zugänglich sind und die Bevölkerungsdichte gering ist, herrscht selten Gedränge. Segeln, Motorbootfahren und Rudern bzw. Paddeln sind beliebt und fast überall möglich; Wasserski und Paragliding nur an wenigen Orten.

Wasser-Wanderer und Motorboote stauen sich an der Diemitzer Schleuse

Beliebt und sinnvoll sind geführte Kanutouren. Segelkurse werden die ganze Saison über angeboten; an mehreren Orten können Sie in 3 Tagen den Bootsführerschein machen. Motorboot-Charter auch mit grossen Booten ist z.T. führerscheinfrei. Genaueres zu Wassersport in Ostdeutschland siehe demnächst unter wassertourismus-mecklenburg.de

Über Schiffsfahrten - auch eine Art Wassertourismus - schreiben wir ein paar Absätze weiter unten.

Baden und schwimmen: Die Wasserqualität der Seen ist durchweg gut. An vielen Orten gibt es Strandbäder, teils bewacht. Spassbäder gibt es mehrere, vor allem direkt an der Ostsee und entlang der A19 (Berlin-Rostock) Alle (?) Spassbäder finden Sie hier.

Baden-total ist natürlich überall am Ostsee-Strand angesagt: Die mecklenburgisch-vorpommersche Ostseeküste ist fast überall recht ungefährlich, meistens traumhaft schön und selten überlaufen; die Wasserqualität ist meistens gut bis sehr gut. Bes. schöne Strände gibt es zwischen Wismar und Boltenhagen, bei Graal-Müritz und auf dem Darss und natürlich auf den Inseln Hiddensee, Rügen und Usedom. An vielen Stellen gibt es FKK-Strände, häufig zwanglos gemischt Textil und FKK. > mehr

Starkwindsurfen ist nicht nur an der Ostseeküste, sondern auch an der Müritz möglich
Surfen ist an vielen Stellen möglich und die grossen Seen wie die Müritz ermöglichen auch erfahrenen Surfern, sich richtig auszutoben. Wirklich verbreitet ist der Sport aber eigentlich nur an der Ostsee: Vor der Insel Hiddensee z.B. finden Starkwind-Surfer ein interessantes Revier.

Schiffsfahrten sind auf vielen grösseren Gewässern möglich, z.B. in Waren, Plau, Krakow, Malchow, Röbel, Schwerin, Rostock und (auf der Ostsee) bes. schön in Warnemünde, Stralsund und Sassnitz.

Auch die Fähren lassen sich natürlich in diesen Sektor einordnen: Von Rostock über die Ostsee nach Gedser (Dänemark) und ggf. mit dem selben Schiff gleich wieder zurück: Das ist eine preiswerte Fahrt, die Sie jederzeit und ohne Voranmeldung unternehmen können.

Etwas "mehr Meer" erleben Sie auf der Fahrt von Sassnitz (Rügen) zur dänischen Insel Bornholm.

Etwas wirklich Besonderes sind Fahrten mit Segelschiffen ab Rostock und mit sog. Zeesbooten in den Boddengewässern vom Darss aus: Während der Saison gibt es mehrere Traditionssegler, die mehrstündige Fahrten auf der Ostsee anbieten - wenn das Wetter mitspielt auch unter Segeln. Besonders viele Angebote gibt es natürlich im zeitlichen Zusammenhang mit entsprechenden Veranstaltungen, z.B. der HanseSail in Rostock.

Zeesboote auf dem Bodden bei Born

Zeesboot-Fahrten sind etwas (!) sportlicher, aber auch noch für jedermann und jederfrau möglich: Schwerpunkt der Angebote ist in den Boddengewässern zwischen der Halbinsel Fischland-Darss-Zingst und dem Festland. Hier liegen in fast jedem Hafen Zeesboote (das sind i.d.R. 10 bis 15 Meter lange ehemalige Gebrauchssegler, heute ausschliesslich für sportliche Zwecke und touristische Angebote eingesetzt; es gibt insgesamt noch gut 100 davon), die 2 - 3-mal am Tag zu ca. zweistündigen Fahrten in den Boddengewässern auslaufen. Ein recht preiswertes (ca. 10,- Euro) und "harmloses" Unternehmen, unbedingt empfehlenswert für alle, die Spass am Wasser haben.

Ein paar "Geheimtipps" über Schiffsfahrten in ganz Meck-Pomm erfahren Sie über www.urlaubs-beratung.de

Radfahren: Landschaftlich gesehen, ist Mecklenburg ein absolutes Paradies für Radfahrer: Keine Berge, aber viel sanfte Hügellandschaft mit gelegentlich auch mal einem scharfen Anstieg. Sehr abwechslungsreich und mit Rastmöglichkeiten ohne Ende. Die Wege sind dieser beliebten UrlaubsBeschäftigung nicht immer angepasst: Sie kämpfen manchmal mit dem hier sehr verbreiteten Kopfsteinpflaster und auch mit Sand.

Plattenwege
sind ein Relikt aus der DDR-Zeit. Vor allem in ländlichen Gebieten finden Sie diese Strassen aus Betonplatten, die sich leider häufig gegeneinander verschieben. Sehr stabil natürlich, aber manchmal etwas holperig ...

Am unangenehmsten aber ist der Auto-Verkehr: Sie sollten sich unbedingt gut sichern (Fähnchen am Rad, gute Beleuchtung).

Es gibt aber auch unzählige hervorragend ausgebaute Radwege (und es kommen - vor allem seit etwa 2007 - ständig neue hinzu) und vor allem: Es gibt viele kleine Nebenstrassen, oft Asphalt- oder "Plattenstrassen", auf denen wenig bis kein Verkehr ist und die grossartige Radwege darstellen - wenn man sie denn kennt. Selbstverständlich gibt es auch jede Menge Fahrradverleiher; Sie brauchen Ihr Fahrrad also nicht mitzubringen. Mehr zum Thema "Radfahren in MV" gibt's hier.

Roter Mohn und blaue Kornblumen im reifen Getreide - Sommer in Mecklenburg  
Angeln "lohnt sich": Die Gewässer in Mecklenburg sind fischreich und man kann auch recht grosse Fische erbeuten. An der Ostseeküste ist Hochsee-Angeln möglich.
Natur geniessen und evtl. beobachten - wo können Sie das besser als hier? Tier- und Pflanzenwelt sind grossartig - genau wie die Landschaftsgestalt mit ihren Seen und Wäldern und klaren Bächen. Eben Natur-pur.
Sehr viel wert wird in Ostdeutschland auf Kultur, Lernen und Wissen gelegt: Museen, Kirchen und historisch bedeutsame Gebaude gibt es allerorten. Sehr viele kleine, aber oft trotzdem interessante Museen halten die Erinnerung wach an bedeutende Wissenschaftler, Künstler und Schriftsteller. Siehe dazu unsere Museumsliste und ergänzend kulturtipps-mecklenburg.de
Golf ist an einigen Orten möglich, z.B. in der Nähe von Malchow (dort gibt es einen der wichtigsten Golfplätze Deutschlands), bei Teterow oder auf Rügen. Es ist aber nicht so verbreitet, wie in Westdeutschland. Der Grund ist ganz wesentlich, dass es gar nicht nötig ist, künstliche schöne Landschaften zu gestalten; gepflegt Spazierengehen können Sie in Mecklenburg allerorten.
Im Heissluftballon über Mecklenburg-Vorpommern
Ballonfahren ist eine Touristenattraktion, die neuerdings hoch im Kurs steht. Wo auch sonst gibt es derart gute Bedingungen und so viel Schönes zu sehen. In etwa 1000 m Höhe über die abwechslungsreiche Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns mit den vielen kleinen Städten zu schweben, ist schon was Besonderes. Auf der Seite ballonfahren-mv.de können Sie sich umfassend informieren.
   
Reiten: Es gibt viele Reiterhöfe, wo man Reitunterricht, Geländeritte oder auch Tagesausflüge buchen kann. Auch mit dem eigenen Pferd sind Sie willkommen. Viele speziell ausgeschilderte Waldwege, vor allem aber endlose Möglichkeiten, querfeldein zu reiten.

Kartbahnen, Grasbahnpisten, Quad-Touren u.ä. erfreuen sich (wieder) zunehmender Beliebtheit; Geländefahrten waren schon in der DDR beliebt.
Überhaupt ist Mecklenburg-Vorpommern ein hervorragendes Gebiet für Biker: Die Kurven und etwas hügeligen Strassen machen Spass, sind aber (für den verantwortungsbewussten Fahrer) nicht sehr gefährlich. Ganz toll: Die Mecklenburgische Schweiz (Teterow), wo es auch ein bedeutendes Biker-Treffen gibt (in Malchin)

Tanzen gehen ist leider nicht so einfach: Gross-Discotheken gibt es nur wenige, kleinere Tanzbars - früher in der DDR sehr beliebt - sind auch ziemlich ausgestorben. Wir kennen einige Möglichkeiten in Waren, Rostock und Warnemünde, auf Rügen und in Schwerin (s. www.urlaubs-beratung.de)
Flohmärkte sind in Westdeutschland eine beliebte Attraktion und werden auch von Touristen gerne besucht. Natürlich gibt es auch in Ostdeutschland Flohmärke, aber in diesem Bereich muss man die Ansprüche etwas herunterschrauben. Recht interessante Flohmärkte haben wir bisher in folgenden Orten erlebt: Rostock, Schwerin, Neubrandenburg, Malchow bzw. Alt-Schwerin, Mühlengeez bei Güstrow; die Flohmärkte in Güstrow-Stadt und Waren-Müritz haben uns enttäuscht.

Auch die Volks- und Stadtfeste werden - zumindest von Besuchern aus dem Westen - nicht selten als dürftig empfunden, denn es sind oft schlichte "Jahrmärkte". Aber das kommt ...
Aktuelle Veranstaltungstermine gibt es auf der Seite www.veranstaltung-mv.de

Immer einen Besuch wert ist aber die HanseSail in Rostock!

zurück zur Startseite
nach oben

An dieser nicht-komerziellen WebSite wird noch gearbeitet, letztes UpDate war am 30.04.2010
Trotz sorgfältiger Recherche übernimmt der Herausgeber keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Die mit unserer Seite verbundenen Projekte und das Impressum finden Sie hier