Diese Rügenseiten gehören zum Projekt www.reiseland-mecklenburg-vorpommern.de

Porzellan-Manufaktur in Schwerin

ausflugstipps-mecklenburg.de ist verbunden mit bernstein.de
zimmer-mvp.de vermittelt auch Zimmer auf Rügen
zur Startseite von reiseland-mecklenburg-vorpommern.deStädte und Regionen im Reiseland-Mecklenburg-VorpommernUnterkünfte in Mecklenburg-VorpommernHighlights für Ihren Urlaub in Mecklenburg-VorpommernRadfahren im Reiseland Mecklenburg-VorpommernAusflugstipps für reiseland-mecklenburg-vorpommern.deWassertourismus in Mecklenburg-Vorpommern
>>>> über diese Menue-Punkte kommen Sie wieder zu den jeweiligen Seiten von
www.reiseland-mecklenburg-vorpommern.de <<<<
Westmecklenburg:
Städte & Dörfer
Westmecklenburg:
Unterkünfte
Westmecklenburg:
Ausflugstipps + Freizeit

<<<zurück zur Startseite von Ausflugstipps-Mecklenburg-Vorpommern.de<<<
ausflugstipps-mecklenburg.de/ivenack.htm ist verbunden mit dem Hexenmuseum in Penzlin

Mehr Ausflugstipps finden Sie unter www.ausflugstipps-mv.de

 

Die Porzellan-Manufaktur direkt vor den Toren der Landeshauptstadt Schwerin ist einer der Geheimtipps für Ihren Urlaub in Mecklenburg. Sie ist unbedingt einen Besuch wert!

Eine Mitarbeiterin der Porzellanmanufaktur bei der Qualitätskontrolle

Zunächst zur Verständigung: Hier geht es um Porzellan, nicht etwa um eine der zahlreichen Keramik-Werkstätten des Landes. In Schwerin wird feines Porzellan entworfen und hergestellt. Und natürlich auch verkauft.

Porzellan kennen wir in Westeuropa seit ziemlich genau 300 Jahren; die erste Porzellanmanufaktur wurde 1710 in Meissen gegründet. Sie existiert bis heute und ist immer noch der Inbegriff für gutes Markenporzellan. Der Schwerpunkt der Porzellanherstellung liegt heute aber eher im oberfränkischen Selb, wo sich auch ein Porzellan-Museum befindet (das "Porzellanikon").

 

Auch die Schweriner Porzellanmalerin Kerstin Behrens kommt aus einer guten Schule: Von 1979 bis 1983 erlernte sie ihren anspruchsvollen Beruf in der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meißen. Anschließend studierte sie bis 1988 an der Fachhochschule für Angewandte Kunst in Heiligendamm Design. Nach einer zweijährigen Tätigkeit als Dekor-Designerin (FH) im Wissenschaftlich-Technischen Betrieb der Keramik Meißen arbeitete sie in der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meißen in den künstlerischen Bereichen "Moderne Malerei" und "Künstlerische Wandplatte".

Markenporzellan finden Sie unter www.markenporzellan.de

Seit September 1999 arbeitete sie als Designerin in Schwerin und machte sich 2005 mit der ersten Porzellanmanufaktur Mecklenburgs selbstständig.

Eine Karriere, so beeindruckend wie die kunstvollen Porzellangegenstände, die in ihrem Betrieb entstehen: Service und Vasen, Figuren und Schmuck.

 
Diese Kaffeebecher lassen die Meissner Schule erahnen

Dabei entstehen ständig neue Formen und Dekorationen, aber immer in der Art des Nordens: Klar und funktionell, elegant und formschön. Während das Porzellan aus Meissen oft als etwas überladen gilt, finden Sie hier moderne Formen, die nur durch gelegentliche Spielereien an die Meissener Ursprünge erinnern.

Selbstverständlich werden die Produkte direkt in der Manufaktur auch verkauft; ein Besuch lässt sich also immer auch mit einem hochwertigen und einmaligen Mitbringsel verbinden. Aber es gibt natürlich keinen Kaufzwang - Sie können den Betrieb zu den unten angegebenen Zeiten besuchen und sich alles erklären lassen.

Die Werkstatt der Porzellan-Manufaktur

Die Porzellan-Manufaktur liegt etwa 3 Kilometer von Schwerin entfernt. Sie fahren auf der B 106 (Schwerin - Wismar) und folgen dann der Ausschilderung nach Wickendorf (die Manufaktur ist hier noch nicht ausgeschildert). Schon nach gut einem Kilometer sind Sie am Ziel:

 
Erste Mecklenburgische Porzellanmanufaktur
Kerstin Behrens
Wendenhof 2
19055 Schwerin
Telefon: 0385 - 76 100 80

Ein Besuch der Manufaktur ist möglich von Mo bis Fr in der Zeit von 16 bis 18.00 Uhr und samstags von 10 bis 18.00 Uhr

Produktion und Verkauf

 
nach oben
 
 

Wir möchten betonen, dass es sich auch bei diesem Beitrag nicht um eine bezahlte Werbung handelt; wir veröffentlichen diese Hinweise, weil sie gut und wichtig für die Besucher der Region sind.
An dieser nicht-komerziellen WebSite wird noch gearbeitet, letztes UpDate war am 17.01.2012
Die mit unserer Seite verbundenen Projekte und das Impressum finden Sie hier